C
Cortex

in Struktur gewalzte Dekorfolie. Die Strukturierte Oberfläche erwirkt einen rustikalen Eindruck.

CPL

(Continuous Pressed Laminates) bedeutet:  endlos verpresstes (Melamin-)Laminat. CPL ist ein mehrschichtiges Material mit einer hoch verdichteten Melaminoberfläche. CPL ist gegenüber milden Säuren, Laugen und Lösungsmitteln beständig. So können Sie beispielsweise Kindermalereien rückstandsfrei abwaschen. CPL gibt es in Unifarben sowie in einer Vielzahl von Holzdekoren und Farben in diversen Oberflächenstrukturen. Die Rückseite ist glatt oder geschliffen und leimfähig.

D
Dekor

ca 0,2mm dickes Trägermaterial zur Kaschierung von Holzwerkstoffen. Dekorfolien werden in Holzoptik oder Uni-Farben auf das stoßfeste Türmaterial geklebt. Meist wird die Folie mit einem Decklack versiegelt.

DIN Links/rechts

Die Bestimmung der DIN-Öffnung bereitet immer wieder Schwierigkeiten. Dabei ist es ganz einfach! Stellen Sie sich einfach auf die Seite der geschlossenen Tür, auf der Sie die Bänder (Türangeln) sehen. Sind die Bänder (Türangeln) rechts – so ist die DIN-Öffnung ebenfalls rechts.

Türanschlag DIN rechts

Entsprechend bei der linken Seite – DIN links.

Türanschlag DIN links

F
Füllung
  • Stabilisierungsfüllung – sehr einfache Tür. Die beiden Deckpappen werden durch Abstandhalter in regelmäßigem Abstand zueinander gehalten.
  • Wabenfüllung – die einfachste Form der Füllung. Meist wird Pappe in Wabenform zwischen 2 MDF-Platten geklebt. Einem beherzten Tritt halten diese Türen allerdings nicht stand.
  • Röhrenspanstreifen – hier wird eine Röhrenspanplatte in Streifen geschnitten und mit gewissem Abstand zwischen 2 Deckplatten geklebt. Bei dieser Form der Füllung braucht es bereits einen gesunden Eisenfuß um eine plastische Verformung zu erzielen
  • Röhrenspanplatte – Spanplatte mit röhrenförmigen regelmäßigen Leerräumen. Diese Füllung bietet für körperliche Beanspruchungen bereits ausreichend Festigkeit.
  • Vollspanplatte – die Qualitativ hochwertigste Füllung für den Innenbereich. Sie sollten im Fachhandel eine solche Tür mal anfassen und spüren. Probieren Sie mal den Unterschied zu einer Wabentür. Auch Sie werden ihn deutlich spüren!
  • Mehrschichtplatte und Spezialeinlagen – besondere Anordnung mehrerer dünner Vollspanplatten um die Festigkeit für Wohnungseingangs- oder Funktionstüren weiter zu erhöhen.
  • Mineralwolle, Styropor, Polyurethan – Spezialfüllungen für Türen, die bosonderen Einflüssen ausgesetzt sind (Feuerschutztüren, Türen für den Einsatz in Feuchträumen …)
Furnier

Meist 0,3-1 mm dicke Blätter, die aus edleren Gehölzen geschnitten werden, um damit weniger wertvolles Holz zu belegen. Es gibt dabei verschiedene Möglichkeiten

  • SELECT (Schälfurniere von meist hellen Holzarten werden zu einem Block verleimt und anschließend geschnitten)
  • STREIFER (Stamm wird geviertelt, Kern herausgeschnitten, radial gemessert. Dies ergibt ein geradliniges, gleichmäßiges Furnierbild ohne Blume)
  • STANDARD (aneinandergeklebte, gestürzte oder geschobene Furnierblätter)
  • FINELINE (Schälfurniere von meist hellen Holzarten werden zu einem Block verleimt und anschließend geschnitten)
H
HPL

(High Pressure Laminate) besteht aus mehreren mit Melamin getränkten Papieren, die unter hohem Druck und hoher Temperatur zu einer Schicht gepresst werden. Diese ist ca 0,7-1,2mm dick. HPL kann kurzzeitig selbst Zigarettenglutkontakt schadlos überstehen. Die Oberfläche ist unempfindlich gegen leichte Laugen, leichte Säuren und natürlich Wasser. HPL ist zudem geruchsneutral und lichtbeständig

I
Intarsie

In Holz eingelegte oder aufgeleimte Verzierungen aus Furnier, sehr kostspielig und wird im oft handwerklichen Bereich angewendet.

K
Kern bzw. Kernholz

Innerer Teil des Stammquerschnittes, der sich farblich vom normalen Furnier absetzt.

L
Limba

Hauptsächlich helles Holz aus Ländern südlich des Äquators.

R
Röhrenspanplatte

Bei dieser Bauart werden Röhrenspanplatten als vollflächige Einlage verwendet. Die Türen sind schwerer als Türen mit Hohlraumfüllung, mechanisch stärker belastbar und bieten einen höheren Anwendungskomfort.

Türaufbau: Röhrenspanplatte

S
Sapelli

Sapelli stammt aus der gleichen botanischen Familie wie das klassische Amerikanische Mahagon.

In der Gruppe der Mahagoni-Hölzer ist es eine durch besondere Strukturbilder oft auffällige Art und wird daher bevorzugt für dekorative Zwecke verwendet.

Sonderhöhen

Zimmertüren können wir Ihnen auch in besonderen Höhen anbieten. Hier sind bei ausgewählten Modellen Sonderhöhen bis zu 2,40m möglich.

Stumpf einschlagende Tür

Recht modernes Design. Das Türblatt besitzt keinen Pfalz mehr und sieht nur noch wie ein Brett aus. Diese stumpfeinschlagenden Türen verschwinden quasi in der Zarge und ermöglichen einen glatten Wandabschluss ohne Ecken und Kanten. Meistens gehören verdeckte (nicht sichtbare) Türbänder dazu. Diese Bänder sind jedoch noch recht exklusiv und teuer.

Hier muss eine speziell passende Zarge ausgewählt werden.

Beispiel stumpf einschlagende Tür

T
Türband

Das Türband ist zum Öffnen und Schließen des Türblattes erforderlich. Es verbindet die Tür selbst mit der Zarge.

Es gibt spezielle Türbänder, die in das Türblatt und in die Zarge integriert sind, wodurch diese bei geschlossener Tür nicht mehr zu sehen sind.

Detail Türband

W
Wabenfüllung

Diese Bauart wird vorwiegend bei Zwischenraumtüren eingesetzt. Aufgrund ihrer leichten Bauweise sind sie leicht handhabbar, kostengünstig und zeichnen sich durch einen geringen Verschleiß der Beschläge aus.

Türaufbau: Wabenfüllung

  • Anrufen
    Zentrale +49 (4231) 9243-0
  • Schreiben
    info@remove-this.intervertrieb.de
  • Besuchen
    Marie-Curie-Str. 13
    27283 Verden (Aller)
  • Öffnungszeiten
    Montag - Freitag 9:00 - 19:00 Uhr
    Samstag 9:00 - 13:00 Uhr